Erstklassige Ausstattung für Ihr neues Zuhause

Attraktive Wohnungen mit Seeblick

Die Glindower Seevillen sollen nicht mehr und nicht weniger als die besten Mietwohnungen in Werder sein.

Die hervorragende Lage direkt am See mit der langen Panoramasicht bis zur Petzower Schinkelkirche ist eine gute Grundlage. Ebenso die zentralen Versorgungseinrichtungen, die man im Ortszentrum Glindow von Kita über Schule bis Supermakt und Fußballverein fußläufig genießt. Und natürlich die gute Busanbindung direkt zum Bahnhof, wo der RE 1 künftig drei Mal die Stunde in rund 30 Minten Berlins innerstes Zentrum anbindet.

Ein weiterer Baustein auf dem Weg zu einem besonderen Ergebnis ist die weitläufige Gestaltung des Grundstücks und seine zurückhaltende Bebauung. Statt blockartig aneinander gebauter Häuser entstehen 6 einzelne Seevillen. Während andere aktuelle Projekte in Werderaner Wasserlagen rund 1,2 qm Wohn- und Nutzfläche auf jeden qm Grundstück setzen, kommen bei den Glindower Seevillen nur rund 0,33 qm Wohn- und Nutzfläche auf den qm Grundstück. Auf diese Weise bleibt ein privater Charakter der Außenanlagen erhalten, man fühlt sich nicht wie in der Großstadt. Ein schöner Garten mit vielen Blumen und Bäumen statt einem Alibi-Grün wird hier entstehen.

Ausstattung

Entscheidend ist schließlich die Bau- und Ausstattungsqualität der Häuser. Hier einige Highlights:

  1. Sämtliche Wohnungen haben eine lichte Höhe von 3,00 Metern. Fenster und Türen mit 2,75 Meter Höhe sorgen für eine enorme Menge Tageslicht.
  2. Große Hebe-Schiebetür Elemente ohne Querteilungen sorgen für phantastischen Ausblick. Wir zeigen nicht einfach große Gläser in der Visualisierung, um dann zwecks Preisersparnis (große Scheibe = statisch anspruchsvoll, sehr dick, sehr teuer, dickeres Holz-System nötig etc. …) Unterteilungen genau da einzubauen, wo man den See sehen möchte.
  3. Alle Einheiten erhalten Fußbodenheizungen und zusätzlich Handtuchheizkörper in den Bädern.
  4. Alle Einheiten sind barrierefrei in dem Sinne, dass sie ohne jede Stufe zugänglich sind und auch zu Balkonen und Duschen keine Schwellen bestehen. Die in den Grundrissen explizit als barrierefrei gekennzeichneten Einheiten sind zusätzlich barrierefrei nach DIN. Diese Einheiten haben die zusätzlichen Eigenschaften besonders breiter, nach außen öffnender Badezimmertüren und großer Bewegungsräume im Bad und der ganzen Wohnung.
  5. Alle Einheiten liegen erhöht. Weil es nicht schön ist, wenn einem die Nachbarn „in die Suppenschüssel schauen“, gibt es kein echtes Erdgeschoss. Vielmehr liegt schon das unterste Geschoss deutlich über Gelände. Ein Aufzug mit „Durchgangssystem“ ermöglicht, dass trotzdem jede Etage direkt ohne Stufen erreicht werden kann.
  6. Abgehängte Decken (oberhalb der 3 Meter!) sorgen für Einbaumöglichkeiten dezenter und zugleich effektiver Beleuchtung. Bei den Wohnungsgrundrissen finden Sie sogar bereits konkrete Vorschläge. Bei der Erstvermietung der Wohnungen werden die Decken noch offen sein, so dass Sie nach Ihren Vorstellungen einbauen lassen können, was Sie an Einbauleuchten einbauen lassen wollen.
  7. Die Wände und Decken werden glatt gespachtelt, also ohne altmodische Raufasertapeten, übergeben.
  8. Als Wandputz werden Kalk-Zement-Putz (Keller, Nassräume) und ein Luftkalkputz verwendet. Dieser hochwertige Putz hat besonders gute raumklimatische Eigenschaften und liegt qualitativ deutlich über den heute üblichen Gips-Kalkputzen.
  9. Die Wohnungen erhalten hochwertige Echtholz-Parkettböden Eiche Natur (massiv, 16mm).
  10. Flure, Küchen und Bäder erhalten großformatige (90*90 cm) Steinplatten in Kalksteinoptik.
  11. In den Bädern werden die Wände mit 1 Meter breiten, bis 3 Meter hohen Kerlite-Platten belegt.

  1. Hochwertige, moderne Sanitärkeramik mit reinigungsfreundlicher Nano-Beschichtung und hochwertige Armaturen von Hansgrohe oder Hansa sorgen für Qualität und Funktion im Bad.
  2. Alle Wohnungen sind für eine Alarmanlage vorgerüstet.
  3. Die Gebäude haben eine hervorragende Außenhülle und Wohnungstrennwände. Kalksandstein der Dichte 2.2 als der härteste und schwerste marktgängige Stein werden verbaut, um Ihnen höchstmögliche Ruhe zu verschaffen.
  4. Kinder- und Schlafzimmer werden mit erhöhten Anstrengungen zum Schallschutz hergestellt. Auch die Türen dieser Zimmer werden mit Schallschutzanspruch hergestellt. Ein spezielles Patent aus der Schweiz ermöglicht es, Schallschutz und Luftzirkulation unter einen Hut zu bekommen. Fast alle Bauträger werden Ihnen sagen „Schallschutz und Lüftungsverbund schließen sich aus“ – in Wahrheit ist es wie fast alles am Bau eine Frage der Bereitschaft, in gute Lösungen zu investieren.
  5. Alle Wohnungen haben einen großen Balkon. „Großer Balkon“ ist ein beliebtes Wort bei Bauträgern. Bei uns hat der Begriff seine Berechtigung, denn hier finden Sie Balkone mit 15-20 qm (die natürlich nur zur Hälfte in die Wohnfläche einfließen). Licht- und Steckdosenanschlüsse auf den Balkonen sind selbstverständlich.

  1. Den Planern zufolge haben alle Wohnungen Seeblick. Dem unterschiedlichen Ausmaß wird auch im Preis Rechnung getragen.
  2. Es gibt die Möglichkeit, eine Terrasse auf dem obersten Dach anzumieten.
  3. Die Wohnungen sind mit einer kompletten Netzwerkverkabelung ausgestattet. Alle Wohnungen haben einen Glasfaser-Anschluss an das Netz der Telekom (FTTH).
  4. In jedem Wohn- und Schlafraum finden Sie Netzwerk- und TV-Anschlüsse. In jedem Wohn- und Schlafraum haben Sie die Möglichkeit, drei verschiedene Deckenbeleuchtungen zu schalten, über schaltbare Steckdosen (die verändert werden können), sind geschaltete Stehlampen eingebunden. Reichlich Steckdosen und zum Teil beidseitig vorgerüstete Anschlüsse, Anschlüsse für Nachttische, eine bequeme Zahl an Wechsel-Schaltungen und in den Hochparterre-Wohnungen Fensterkontakte ringsum schaffen hohen Komfort.
  5. Die gesamten Süd-Ost und Süd-Westfasseden erhalten Raffstores mit elektrischer Bedienung.
  6. Die gesamte Trinkwasserinstallation im Haus hat ausschließlich Edelstahl- und Mehrschichtverbundrohre. Eine Enthärtungsanlage in jedem Haus sorgt für reduzierten Kalkgehalt im ansonsten reichlich harten Berlin/Potsdamer Wasser.
  7. Rahmenlose Türen mit verdeckten Beschlägen, verdeckte Fensterbeschläge und großzügige Schiebetüren sorgen dafür, dass auch insoweit Ihre neue Wohnung eine zurückhaltende und schöne Bühne für Ihre eigenen Gestaltungen ist.
  8. Jede Wohnung verfügt über einen eigenen großzügigen Kellerraum – nicht hinter irgendeinem Metallgitter, sondern mit massiven, verputzten Wänden, einem Fenster (92 von 95 WE) und einer stabilen Stahltür. Die vom eigenen Mieterzähler abgehende E-Installation ermöglicht es, hier z.B. auch große Gefriertruhen oder alle möglichen Hobby-Dinge unterzubringen und anzuschließen.
  9. Großzügiger Fahrrad- und Kinderwagenraum im per Aufzug erreichbaren Keller
  10. Wasch- und Trocknerraum im Keller mit individuellem Wasser- und Stromanschluss einzeln für jede Wohnung.
  11. Moderne Heizungssteuerung mit Ihrem Smartphone/Tablet, komfortablen Programmen und vrss. auch Berücksichtigung des Wetterberichts
  12. Vernetzte Rauchmelder in allen Wohnungen und in den Gemeinschaftsbereichen
  13. Umweltbewusste Energieerzeugung für das Gesamtprojekt durch BHKW inkl. eigener Stromversorgungsanlage zum Direktbezug elektrischer Energie
  14. Moderne Zugangssysteme für Hauseingänge, Gemeinschaftsbereiche und Außenanlagen
  15. Befahrbarkeit des Grundstücks ausschließlich für Mieter – keine Fremdverkehre

Hinweis:

Wie alle Angaben auf dieser Homepage sind auch die Angaben zur Ausstattung werbende, unverbindliche Aussagen. Es handelt sich um ein im Bau befindliches Projekt, Änderungen können sich aus technischen Gründen ergeben, neue Erkenntnisse können neue Lösungen richtiger erscheinen lassen, es können z.B. auch Produktionsengpässe auftreten, Firmen Kapazitätsprobleme bekommen etc. Hier wird nichts beschrieben, was nicht tatsächlich geplant und eingeleitet ist. Verbindlich ist jedoch erst, was bei Vertragsschluss konkret vereinbart wird.

Vorbereitete Zusatzausstattung

Auch ein sehr hochwertiges Wohnprojekt kann in seiner Grundausstattung nicht alles berücksichtigen, was an Zusatzausstattung denkbar ist. Es ist es eine ganz individuelle Entscheidung des Einzelnen, welche Zusatzausstattung ihm noch wichtig ist bzw. wofür er noch Geld auszugeben bereit ist. Beim Kauf einer Eigentumswohnung bieten gute Bauträger hierfür die Möglichkeit von „Sonderwünschen“ an. Die Glindower Seevillen bieten diese Möglichkeit auch für die Mieter.

Konkret heißt das:

Wir treffen auf unsere Kosten Vorbereitungen für eine Reihe von Zusatzausstattungen bzw. Details, mit denen Sie Ihre Wohnung noch weiter perfektionieren können. Sie können dann schon vor dem Einzug mit den baubeteiligten Firmen oder auch mit Firmen Ihrer eigenen Wahl direkt die entsprechenden Vereinbarungen treffen. Diese Dinge unterliegen dann den Regelungen über sogenannte „Mietereinbauten“. Hier sind unter anderem zu nennen:

  1. Gaskamine – Die Wohnungen, die in den Grundrissen entsprechende Kennzeichen aufweisen, sind mit Gasanschluss und raumluftunabhängigem Schornsteinsystem für Anschluss und Betrieb eines Gaskamins vorgerüstet.
  2. Dusch-WC – Die verwendeten Einbaumaterialien von Geberit und vorinstallierte Elektroanschlüsse erlauben ein sogenanntes „Dusch-WC“ zu nutzen
  3. Zugangssysteme Wohnungstüre – Sie können ein berührungsloses Zugangssystem auch für Ihre Wohnungstüre installieren
  4. Licht- und Jalousiensteuerung – Eine Smartphone-gesteuerte Lichttechnik und eine komplette Jalousiensteuerung (Licht-, Temperatur- und Regensensor sind bauseits vorinstalliert) sind durch einfaches Einbauteil an bauseits vorbereiteter Stelle in der E-Verteilung möglich (Verkabelung und Sensoren komplett bauseits vorbereitet).
  5. Einbauleuchten – In Bädern und Fluren werden bauseits LED-Einbauleuchten eingebaut (Grundausstattung). In den anderen Räumen können Sie (neben der Möglichkeit natürlich, ganz normale Leuchten anzuhängen) deckenbündige Einbauleuchten montieren lassen.
  6. Alarmanlage – die Wohnungen sind vorverkabelt, Türen und Fenster mit Kontakten ausgestattet, Sie brauchen nur Melder und eine kleine Zentrale nach Wunsch zu ergänzen.
  7. Raffstores/Vertikalmarkisen/Markisen/Insektenschutz – Alle Fenster zur Seeseite und nach „rechts“ (Süd-Ost bis Süd-West) erhalten bauseits Raffstores (Grundausstattung). Auch bei allen anderen Fenstern sind jedoch Kästen vorhanden, in die Sie Raffstores oder auch Vertikalmarkisen einbauen können. Ebenso sind (bei normalen Fenstern, wg. Größenbeschränkung nicht bei Schiebetüren) aufrollbare Insektenschutzgitter in die Fassade integrierbar. Elektroanschlüsse für Markisen sind vorbereitet. Hinweis: Die Farb- bzw. Produktwahl ist im Interesse der Ästhetik der Gesamtanlage beschränkt. Wir wollen keine „Villa kunderbunt“ 🙂
  8. Beamer – In den meisten Wohnzimmern sind Kabelkanäle ausreichender Größe unter Putz vorbereitet, die die TV-Anschlüsse mit der Decke verbinden, so dass dort ein Beamer installiert bzw. angeschlossen werden kann.
  9. Sauna – Wenn Sie uns rechtzeitig Bescheid geben, kann (kostenfrei) ein Kraftstromanschluss für eine Sauna an den Ort Ihrer Wahl gelegt werden.
  10. Wild Card – Wenn Sie einen anderen speziellen Wunsch haben, lassen Sie es uns einfach wissen. Wir prüfen gern, ob wir es entsprechend einrichten können!

Das Konzept

Hochwertiges Wohnen in wunderschöner Seelage.

mehr erfahren